Erfahrungsbericht SQLAB 411 Innerbarends - Stylepolizei gegen glückliche Handgelenke

 ...am Felt Decree 1 tarnen sich die SQlab 411 Innerbarends gut Orange in Orange

 ...am Felt Decree 1 tarnen sich die SQlab 411 Innerbarends gut Orange in Orange

...während das  mucoff einwirkt ist immer zeit für einen kurzen Erfahrungsbericht

SQlab 411 innerbarends:

Letztes jahr in Form der Spirigrips schon kurz angetestet, jetzt in der eigenen Version von SQlab als 411 Innerbarends.

Das Fazit gleich vorneweg:Ich hasse es die Dinger zu lieben!!!!

Barends sind ja soooo 1998, ich hätte mir niemals träumen lassen jemals wieder welche ans Bike zu schrauben.

Zwischen Griff und Bremshebel verstecken sich die 411er recht gut.

Das Tolle ist: an den Barends gegriffen kommt man jederzeit an die Bremsen und mit leichten Verrenkungen auch an die Schaltung. Die Position an den 411ern erscheint schnell als die einzig natürliche Handhaltung.

Für mich eine Offenbarung, denn ich hatte immer das Problem, daß die Lenkerposition, die mir in der Abfahrt am meisten taugt (breit,recht gerader Lenker)auf Dauer einfach Probleme in der Hand bereitet(Taubheit Schmerzen im Daumengrundgelenk). Das Problem war lösbar mit einem 12°Syntace oder noch besser mit einem 16°SQlab Lenker. Hand glücklich, Position auf dem Bike weniger aggressiv und ein Kompromiss...

Hier kommen die SQlab 411 Innerbarends ins Spiel. Entspannung und Effizienz in der Ebene und auf Technisch einfachen Bergaufpassagen. Kompromisslos gute Position am Lenker in technischen Stücken und beim Hämmern.

411 Innerbarends "Performance Based Ergonomics" at its best oder Leider Geil!

So mehr als zeit um das Decree abzuspülen!