Nightride on Pfänder Hill - PIVOT MACH 6 KURZTEST

 Kann sich prima im Unterholz verstecken - Pivot Mach 6 in Nightride Stealth Optik 

Kann sich prima im Unterholz verstecken - Pivot Mach 6 in Nightride Stealth Optik 

Nach den 2 heißen neuen Eisen Pivot Firebird und Pivot Switchblade kam am Mittwoch abend ein alter Bekannter mit an den Hausberg: Das Pivot Mach 6!

Das Bike fällt in L eher kompakt aus. Die Position auf dem Bike ist bei gleicher Vorbaulänge (60mm) vergleichbar mit der auf dem Switchblade in M und deutlich kürzer als auf dem Firebird.

Bergauf zieht das Mach 6 gierig und ohne eine Spur zu wippen. Beim dritten Pivot in 3 Tagen fällt es schwer noch viel Worte über die Uphilleigenschaften des Pivot Mach 6 zu verlieren. Wir raten dazu die Kombination aus neutralem Hinterbau und schier endloser Traktion einfach einmal selbst auszuprobieren - egal in welchem Modell  ...

Bergab geht es zunächst über flowigere Trails um dann zur Mutter aller Wurzelpassagen am Pfänder zu kommen. Auf der Abfahrt zeigt sich das Pivot Mach 6 verspielt ohne nervös zu werden. Der tolle Hinterbau wird etwas durch die Reifeb/Felgen Kombi gebremst. Ich hatte schon einmal das Vergnügen das Pivot Mach 6 in einem Aufbau mit Acros Carbon Laufrädern und einer Rock Shox Pike zu fahren. In dieser Kombination konnte man das Potenzial dieses tollen Bikes deutlich besser nutzen.

Schnell wird klar, daß es fast unmöglich wird einen klarenWochensieger aus den Pivot Testbikes zu küren.  sie machen einfach alle so unglaublich Spaß.  Seid gespannt auf die finale Episode unserer Testweise! Wer aufgepasst hat weiß auch schon,  welches Traumbike aus dem Hause Pivot dann dran ist.