Pivot Mach 5.5 Vorstellung

Wie Ihr auf unserer Facebookseite bestimmt schon gesehen habt, hat uns Pivot letzte Woche in den Bikepark Oberammergau eingeladen. Wild waren die Spekulationen - es gab nur ominöse Ankündigungen, daß eine große Neuheit, die ein neues Segment im Haus Pivot besetzt vorgestellt wird. Ein E-Bike, ein 29" Downhiller....? - wie gesagt, die Spekulationen waren äußerst wild.

Vorgestellt wurde das Pivot Mach 5.5 Carbon. Ein Bike mit 140mm Federweg hinten und idealerweise 160mm an der Front. In den Komplettvarianten rollt es auf 2.6er MaxxisWT (Widetrack) Reifen, die auf 35mm (Innenweite) Felgen aufgezogen sind.
Was für eine Kategorie Bike ist das nun also? Zum Glück sind die Pivot Leute auch keine Freunde von langen theoretischen Vorträgen, gefolgt von Marketing BlaBla, so es geht raus aufs Bike,  um das Bike auf Herz und Nieren zu testen.

Die Geometrie des Pivot  Mach 5.5 Carbon ist sehr stark an die des Pivot Switchblade angelehnt. im Gegensatz zu diesem ist es aber auf die kleineren 650b "not so plus" Laufräder gestellt.
In Oberammergau finden sich schöne Trails für genau so ein Bikekonzept, so fahren wir als erstes also einen etwas engeren, langsamen technischen Trail - macht Spaß und Lust auf mehr. Einmal durchs Tal gerollt kommen wir am Bikepark Oberammergau an.
Die Strecken im Bikepark sind allesamt flowig, aber bleiben eher auf der technischen Seite. Sogar an einen Switchback Trail haben die Macher des Bikeparks gedacht. Egal welchen Trail man einschlägt, das Pivot Mach 5.5 Carbon bleibt stehts souverän.
Das Pivot Mach 5.5 Carbon versteht es genau dadurch zu überzeugen, wofür wir alle Pivot Bikes lieben: geringes Gewicht (in der getesteten Ausführung ca. 12,3 kg in Größe M, Rahmengewicht 2350 Gramm), unglaubliche Steifigkeit und das hervorragend arbeitende DW Link Hinterbausystem, der sich wieder mal nach so viel mehr Federweg anfühlt, als auf dem Papier angegeben.
Gerade in den Wurzelpassagen können die Maxxis 2.6 WT Reifen punkten. Sie geben viel Sicherheit, ohne ein schwammiges Fahrgefühl zu vermitteln. Vielleicht stellen sie den perfekten Kompromiss für alle dar, die sich noch nicht so recht mit einer Plus Bereifung anfreunden können. Das Pivot Mach 5.5 Carbon nimmt natürlich alle gewöhnlichen 650b reifen auf, von 2.1 bis 2.6 Zoll. Spektakulär ist die Reifenfreiheit bei 2.6er Reifen, und das bei 430mm langen Kettenstreben.

Ein paar Details am Pivot Mach 5.5 Carbon verdienen besondere Erwähnung:
Dem PadLoc Lenker/ Griffdesign war ich anfangs sehr kritisch gegenüber gestanden. Das Design Vespricht Vibrationsdämpfung und Entlastung des Handballens durch einen schrägen Lenkerabschluss in Kombination mit einem Griff, dessen Gummimischung speziell auf dieses Design hin abgestimmt ist. Normalerweise komme ich mit runden Griffen nicht mehr so recht zurecht, früher oder später kribbelt es in den Fingern und im schlimmsten fall fängt je nach Lenkerform auch noch der Daumen an extrem zu schmerzen - ich glaube meine Pfoten sind mittlerweile einfach etwas verschlissen... Bei den PadLoc Griffen stellt sich während des gesamten Testtags keines dieser Problemen ein. Auch die Vibrationsdämpfung scheint, gerade in Kombination mit einer 35mm Vorbau/ Lenkerkombi überdurchnittlich gut.
Neben all den bekannten Schnittstellen, die die stressfreie Montage jeder möglichen (und unmöglichen) Schaltungskombi bietet das Pivot Mach 5.5 Carbon auch bereits die Montageoption für das Fox Live Fahrwerk. Man darf gespannt sein.

Also, welche Schublade dürfen wir nun für das Pivot Mach 5.5 Carbon aufmachen?  Eigentlich keine, oder so ziemlich jede! Das Pivot Mach 5.5 Carbon ist einfach ein Mountainbike, um in den Bergen verdammt viel Spaß zu haben.


Wollt Ihr Euch selbst davon überzeugen, wie genial das Pivot Mach 5.5 Carbon ist?  Dann kommt zu unserem großen Pivot Testevent am 9. Juni!

Ansonsten kann ich Euch übrigens auch einen Besuch im Bikepark Oberammergau nur wärmstens empfehlen.